01.12.2022
Maren Papenbroock

Independent Podcasts: Unsere Top-Empfehlungen

independent Podcast

Auf unserem Blog findet man viele Podcast-Empfehlungen. Die meisten davon sind Podcasts mit großer Reichweite, die wöchentlich die Charts stürmen. Aber gerade Independent Podcasts findet man unendlich viele auf den verschiedenen Plattformen. Allerdings sind diese schwieriger zu finden, weil hinter ihnen keine große Produktionsfirma oder ein Verlag stehen, die den Podcast pushen. Bei den Independent Podcasts findet viel in Eigenregie statt, was auch den Charme der Formate ausmacht. Wir haben euch sieben Independent Podcasts aus dem verschiedensten Themenbereichen rausgesucht, die mit den »großen« definitiv mithalten können.



Indie-Podcast: »Halbe Katoffl«

Der Berliner Journalist Frank Joung betreibt seinen Podcast schon seit 2016. Dafür lädt er Gäste und Gästinnen ein, die keine deutschen Wurzeln haben und spricht mit ihnen über Erfahrungen in ihrem Leben. Themen wie Integration, Identität und Stereotypisierung spielen dabei eine Rolle, werden aber auf unterhaltsame Art und Weise besprochen. »Ein Charme des Podcast ist, dass er handgemacht ist. Das heißt nicht, dass es unprofessionell ist«, verrät Frank mir im Interview für unseren MIXDOWN-Weekly-Newsletter. Er macht er alles selbst. Funfact: Das Schneiden hat er sich mithilfe von YouTube-Videos beigebracht. 

Der Podcast eignet sich für alle – nicht nur für »halbe Katoffln«, der Podcast steht für Inklusivität und richtet sich ausdrücklich auch an ganze »Katoffln«, so Frank auf seiner Homepage.



One-Women-Show: »HerStory«

Geschichte war in der Schule ein Fach, mit dem ich nicht viel anfangen konnte: alte Lehrer*innen, die gefühlt selbst die Steinzeit miterlebt haben oder langweilige Diskussionen über verschiedene Epochen haben das Ganze für mich nicht besonders attraktiv gemacht.

Hätte es damals schon interessante Geschichts-Podcasts gegeben, hätte ich mich viel lieber mit dem Thema befasst. Es gibt nämlich genug Podcasts, die sich mit geschichtlichen Ereignissen beschäftigen. Der Independent Podcast »HerStory« ist einer davon. Das ist ein Podcast über starke Frauen der Geschichte. Die finden in unseren Geschichtsbüchern nämlich kaum statt. Alle zwei Wochen stellt die Hostin Jasmin Lörchner eine starke Frau aus der Vergangenheit vor – und das seit Juni 2020! Das zeigt also, dass es einige Frauen gibt, die in der Geschichte kaum bekannt sind.
Der Podcast darf hier in der Auflistung nicht fehlen, weil Jasmin eine echt One-Woman-Show ist und daran wird sich erstmal nichts ändern, wie sie im Interview erzählt hat: »Ich habe gewisse Ansprüche, wie ich die Geschichten erzählen will, was ich als Quellenmaterial heranziehe. Ich möchte gern die Hoheit über die Gestaltung des Podcasts behalten.« Hut ab für so viel Engagement!



»BALDPAPA«: Independent Podcast für (werdende) Väter

Frank Schwarz, Gründer von BALDPAPA hat eine Mission: Er möchte Männer fit für die Geburt ihres Kindes machen. Dafür bietet er nicht nur Kurse an, sondern hat auch einen Podcast rund um das Thema Vater werden und sein. In seinem Interview-Podcast spricht er mit Vätern, um herauszufinden, wie sie diese Zeit erlebt haben. Aber auch Expert*innen lädt er ein, um zu Themen rund um die Geburt zu sprechen. Auch Frank arbeitet unabhängig und kümmert sich um alles rund um den Podcast selbst. Da er seit 15 Jahren beim Radio arbeitet, ist ihm das Thema Audio nicht fremd. Besonders viel Wert legt er auf einen guten Sound, so im MIXDOWN-Interview: »Ich gehe mit einer Folge lieber drei Tage später an den Start und habe dafür einen geilen Sound. Sound geht für mich über alles. Da bin ich mir sicher, dass die Leute das zu schätzen wissen.« Es lohnt sich also definitiv mal reinzuhören und sich von dem Sound überzeugen zu lassen. 



Unabhängiger Podcast: »Einfach Aussteigen«

Den Traum vom Auswandern hegen viele Menschen. Das sieht man zum Beispiel an verschiedenen TV-Formaten, in denen die Auswander*innen eine Bäckerei in Texas eröffnen wollen, die Currywurst in der Karibik etablieren oder sich mit einem Nagelstudio in Spanien selbstständig machen wollen. Nicht selten stoßen sie dabei auf Herausforderungen, die sie zuvor nicht eingeplant haben. Vor solchen bösen Überraschungen will Nicolas Kreutter die Leute mit seinem Podcast »Einfach Aussteigen«, der auch schon im MIXDOWN-Interview zu Gast war, bewahren. In den Folgen sucht er gemeinsam mit seinen Gästen und Gästinnen, die über die ganze Welt verteilt leben, Antwort auf Fragen wie: Was bedeutet es eigentlich, in dem Land zu leben? Wie ist die Kultur? Wie sind die Leute? Was kostet das Leben da überhaupt? Wie viel Geld brauche ich, um dort zu leben? Antworten darauf gibts im Podcast.



Feminismus und Medien: »X und Y«

Elli Ries und Luisa Filip sprechen in ihrem Podcast »X und Y« über die Welt der Medien und des Feminismus. Luisa ist nicht nur Sprecherin und Moderatorin, sie möchte mit ihrer Stimme und ihrer Arbeit den wichtigen Themen in unserer Gesellschaft mehr Aufmerksamkeit verleihen. Ihre Freundin Elli bezeichnet sich selbst als Feministin, der die Gleichstellung der Geschlechter sehr am Herzen liegt. Für ihren Podcast sprechen die beiden mit und über Medienmacher*innen, schauen sich an, wie Frauen in Werbungen oder Serien dargestellt werden und werfen einen Blick in die Chefredaktionen des Landes. Ihr Ziel ist es dabei vor allem Denkanstöße zu liefern.



Geheimtipps aus dem Podstars-Team

Fußball, Fankultur, Groundhopping im Indie-Podcast: »DWIDSwoch«

»DWIDSwoch wird von Schlü und Tim betrieben, die beide Fans von Borussia Dortmund sind, aber neben den Spielen des Lieblingsvereins auch fremde Spiele besuchen (sogenanntes Groundhopping). Gerade diese Spiele zerlegen die beiden in Berichten über ihre Erlebnisse. Meistens sind das große Derbys im In- und Ausland und das, was vielleicht auf Reisen abfällt. Bspw. wurde in der letzten Folge über eine Reise zum Fußball in das italienische Cesena berichtet. Fokus dabei ist auf das, was dort auf den Tribünen passiert: die Choreographien und Gesänge der Ultras. Vor diesen Spielberichten gehen Tim und Schlü immer auf die aktuellen Ereignisse in der Fußballwelt ein und kommentieren diese meist sarkastisch. Inhalt hier: Korruption im Fußball, komische Verbandsentscheidungen, skurrile Aussagen von Funktionären und Presseberichte. Über ihre Community kriegen sie dazu Rückmeldungen, was die dann wieder in der nächsten Folge ergänzen.

Besonders interessant ist die Einleitung des Podcasts: Die wird von Tim immer im Alleingang gestaltet und fasst schon mal die Themen der Folge zusammen. Running Gag im Podcast ist oftmals der Fakt, dass Schlü gerne Sachen aus dem Podcast schneidet und/oder Sachen von Tim im Podcast lässt, die er gerne rausgehabt hätte. DWIDSwoch wird jeden Mittwoch ausgestrahlt und das erklärt auch den Namen. Die erste Staffel mit 99 Folgen lief noch in der »Football was my first love«-App unter dem Namen Der Weg Ist Das Spiel, was abgekürzt „DWIDS“ ergibt und irgendwann daraus der DWIDSwoch (DWIDS + Mittwoch) entstand. Mittlerweile wird die zweite Staffel unter dem neuen Namen auf allen Podcast-Plattformen ausgestrahlt.«

Pascal Gayk, Redakteur »Ohne Aktien wird schwer«



Indie-Podcastempfehlung: »Integriert sein Vater«

»Ihr kennt doch sicher dieses zufriedene Gefühl, das sich einstellt, sobald ihr etwas entdeckt habt, von dem ihr einfach wisst, dass es ausnahmslos alle cool finden werden –  und zwar, bevor es alle anderen entdeckt haben. So ging es mir mit dem Podcast ›Integriert sein Vater‹. In diesem ganz neuen zweiwöchentlichen Format erzählen die Berliner Hosts, Content Creator und Freunde Sandra Lambeck, Evans (aka Uncle D) und Norman Sosa in den vier Kategorien ›Wusstest du schon?‹, ›Life in colour‹, ›Spill the tea‹ und ›Reaction‹ auf witzige und gleichzeitig brutal ehrliche Weise aus ihrem Leben. Durch die Themen, die sie aufgreifen, die inneren und äußeren Struggles, die sie beschreiben und den unfassbar witzigen Humor, mit dem sie das tun, bieten die drei unglaublich viel Identifikationspotenzial für alle – aber ganz besonders für schwarze Menschen in Deutschland. Müsst ihr hören, damit ihr wisst, was ich meine. Gibt‘s übrigens auch auf YouTube zum Gucken.

Lolita Kabasele, Content & Concept Management

Maren Papenbroock

Podcasts hören und darüber schreiben? Traumjob! Maren ist Redakteurin bei Podstars by OMR, ihre Texte sind auf dem Blog und im MIXDOWN-Weekly-Newsletter zu lesen.

Weitere Beiträge

03.02.2023
Feline Heck

Drei Branded Podcast Fehler, die man ...

Normalerweise schreibe ich hier über Tipps, Tricks und andere Dinge, die man tun kann, wenn es um...

02.02.2023
Kristina Altfator

Musik-Podcasts: Unsere Top Empfehlungen

Dank YouTube, Spotify & Co. war es noch nie so einfach, neue Musik zu entdecken oder den einen...

01.02.2023
Maria Kolberg

Podcast-Vermarktung: Mit Podcast Geld...

Kann man mit Podcast Geld verdienen? Diese Frage stellen sich viele, die einen Podcast haben oder...

27.01.2023
Denise Fernholz

Top 20: Diese Leute haben die deutsch...

Selten ist mir ein Artikel so schwergefallen wie dieser: die Top 20 Podcast-Leute in Deutschland....

25.01.2023
Maren Papenbroock

Das sind die besten Philosophie-Podcasts

Laut Podnews gibt es aktuell auf Spotify über 5,5 Millionen Podcasts. Die Zahl kann sich sehen...

23.01.2023
Denise Fernholz

Wie »Macht & Millionen« deutsche...

Für unsere Rubrik »Vom Podcast gelernt« habe ich mit Solveig Gode und Michael...