15.09.2023
Maren Papenbroock

Hip-Hop-Podcasts: Unsere Top-Empfehlungen

Hip-Hop-Podcasts

»I said-a hip, hop, the hippie, the hippie, to the hip hip hop-a you don’t stop the rock it to the bang-bang boogie, say up jump the boogie to the rhythm of the boogie, the beat…« Viel Spaß mit dem Ohrwurm! Podcasts sind mittlerweile auch im Hip-Hop angekommen. Künstler*innen, die Stories rund um ihre Musik teilen oder Rapper*innen, die Geschichten aus dem Business erzählen, die so noch niemand gehört hat. Wie passen Hip-Hop und Marketing zusammen? Und wieso ist (Deutsch-)Rap fast immer politisch? Wir präsentieren euch zehn Hip-Hop-Podcasts und Deutschrap-Podcasts, die Antworten auf diese und noch mehr Fragen liefern.

»DirTea Talk by Shirin David«

Die Sängerin und Rapperin Shirin David lädt in ihrem Podcast »DirTea Talk« jeden ersten Sonntag einen Gast zu sich ins Studio ein, um Realtalk und intime Gespräche zu führen. Zu Gast sind Freund*innen, Branchenkolleg*innen und andere Bekannte. Gemeinsam diskutieren die beiden über ein Hot Topic, bei dem man sich einfach nicht einig wird. In der ersten Folge, in der der Rapper Shindy zu Gast ist, sprechen sie zum Beispiel über den »Affalterbach Skandal«, eine Meinungsverschiedenheit über das Musikvideo-Konzept, das Shirin David und Shindy geplant hatten. In der Kategorie NDA (Non-Disclosure Agreement) spricht Shirin David in ihrem Deutschrap-Podcast mit den Gästen über Themen, die normalerweise nicht angesprochen werden und eigentlich unter Verschluss bleiben müssten … Ihr seht: Es wird spicy! 

Der Podcast ist auf allen gängigen Plattformen verfügbar, auf YouTube und Spotify kann man ihn zusätzlich mit Video anschauen.

»Der Animus Podcast«

»Deutschrap ist die größte Jugendkultur unseres Landes und kein anderer Künstler hat mit so vielen Deutschrap-Legenden und für so viele Deutschrap-Legenden gearbeitet, wie ich«, sagt der Rapper Animus. 

In 15 Jahren in der Musikindustrie hat er einiges erlebt: Rapbattles, Albumproduktionen, Ghost-Writing, Schutzgelderpressung und Ausbeutung von Künstler*innen. Der Hip-Hop-Podcast schaut hinter die Kulissen der Branche. Animus teilt Storys und lädt sich Gäste dazu ein, um mit ihnen zu sprechen – ungefiltert und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Und Geschichten gibt es einige: Seitdem der Podcast im Juli 2022 an den Start gegangen ist, gibt es bereits jetzt schon über 200 Folgen. 

»Mit Verachtung«

Ohren auf für das »Fest & Flauschig« der Musik-Szene: Rapper Casper und Musiker Drangsal prägten die Hip-Hop-Podcastszene in Deutschland maßgeblich. In ihrem Podcast »Mit Verachtung« haben sie über alles gesprochen, was sie bewegt. Nach drei Jahren war Schluss und die beiden veröffentlichen keine neuen Folgen mehr. Nicht selten kamen auch Gäste im Podcast zu Wort. Mit dabei waren zum Beispiel Kraftklub, Nura oder Bela B. In einer separaten Playlist auf Spotify mit dem Titel »Der Grills« befinden sich mittlerweile über 650 Songs, die die beiden immer gegen Ende der Podcastfolgen besprochen haben.

»Queerer Deutschrap« & »50 Jahre Hip Hop – Mit Songs in die Geschichte«

An einem Namen kommt man im Hip-Hop-Journalismus kaum vorbei: Falk Schacht. Gemeinsam mit Jule Lobo hat er im Podcast »Schacht und Wasabi« Themen, Trends und Tweets der Deutschrap-Blase besprochen. Nach über 200 Folgen war Schluss. Aber Falk Schacht beschäftigt sich weiterhin mit Themen rund um Deutschrap und Hip-Hop. Im Podcast »Queerer Deutschrap« versucht er unter anderem folgende Fragen zu beantworten: Wie passen Queerness und Deutschrap zusammen? Wer waren die ersten schwulen und lesbischen Rapper*innen? Und wie wird man Ally (also »Verbündete*r«) für queere Menschen? Ein Video-Interview dazu findet ihr hier.

Falks neuestes Projekt ist der Podcast »50 Jahre Hip Hop – Mit Songs in die Geschichte«. Zusammen mit Musikjournalistin Alba Wilczek wird er auf eine Zeitreise durch die Hip-Hop-Kultur in 15 Songs gehen.

 

»OMRap«

Die Hip-Hop-Kultur hat in Deutschland schon Rekorde gebrochen und immer wieder bewiesen, was auf den großen digitalen Plattformen wirklich gut funktioniert. Einige Brands haben das Potenzial schon erkannt und für sich genutzt. Von manchen wird die Szene aber auch belächelt.

Torben Lux, Redakteur bei OMR, Niko Backspin Hüls, Chef des Hip-Hop-Magazins Backspin und Falk Schacht, HipHop- und Musik-Journalist schauen in »OMRap« auf bestimmte Branchen, die schon verstanden haben, was die Hip-Hop-Kultur für sie leisten kann und sprechen im Podcast über ein großes Thema: Hip-Hop und Deutschrap im Zusammenhang mit Marketing.

»Was ist Rap für dich…?!?« & »BACKSPIN Podcast«

Ähnlich wie Falk Schacht hat sich auch Niko Backspin einen Name im Deutschrap und Hip-Hop gemacht. In seinem Podcast »Was ist Rap für dich…?!?« trifft er sich jeden zweiten Freitag mit einen Rapfan. Der Hip-Hop-Podcast ist eine Ode an alle Hip-Hop-Fans, an die Kultur und die unterschiedlichen Lifestyles, die das Musikgenre verbindet. Zu Gast waren seit 2019 schon einige bekannte Leute: Comedian und Podcaster Felix Lobrecht, Tausendsassa Micky Beisenherz, Podcaster Donnie O’Sullivan oder YouTuberin Jacko Wusch. Auch unser OMR-Chef Philipp Westermeyer durfte schon erzählen, was Rap für ihn bedeutet. 

Und wer von Niko Backspin immer noch nicht genug bekommen hat, sollte auch mal in den »BACKSPIN Podcast« reinhören. Dort sprechen Niko und Yannick wöchentlich mit zwei Gästen über Hip-Hop und Deutschrap. Was hat die Szene in den letzten Tagen bewegt? Wer hat die besten Songs veröffentlicht? In diesem Hip-Hop-Podcast erfahrt ihr es! 

»Queens of Rap – der Female Rap-Podcast mit Nina Damsch«

Frauen wurden in der Deutschrap-Branche lange belächelt, ihr Einfluss verneint, ihr Talent ignoriert. Das will Nina Damsch, Musikjournalistin, ändern. In ihrem Rap-Podcast »Queens of Rap« trifft sie Rapperinnen und Hip-Hop-Künstlerinnen, die ihre Geschichte mit ihr teilen. Rap-Podcasts gibt es einige, aber weibliche Künstlerinnen kommen definitiv zu kurz. Künstlerinnen wie badmómzjay und Juju sind mittlerweile dauerhaft an der Spitze der Charts und dennoch gelten sie als Exotinnen der Branche. Warum ist das so? Inwieweit war und ist Rap ein Spiegelbild der Gesellschaft, wenn es um das Thema Sexismus und Gleichberechtigung geht? Und warum ist es Normalität, dass Stripperinnen in jedem zweiten Rap-Video an der Stange tanzen, aber immer noch ein Aufreger, wenn junge Rapperinnen wie SXTN dasselbe tun? Das alles hört ihr im Rap-Podcast »Queens of Rap«. 

»Homegirls«

Im Podcast »Homegirls« begrüßen Hip-Hop-DJane und Radiomoderatorin Josi Miller und Journalistin und Aktivistin Helen Fares verschiedene Gäste aus Gesellschaft, Politik und Musik. In den Anfängen des Podcasts lag der Fokus noch auf Gästen aus der Hip-Hop-Szene, mittlerweile laden die beiden Hosts auch andere Persönlichkeiten ein. Dabei ist die Bandbreite der Gesprächsthemen genau so breit gefächert, wie die musikalischen Vorlieben und persönlichen Hintergründe der Gäste. Ein Beispiel gefällig? Ihr dürft euch auf Folgen mit Casper, Herbert Grönemeyer und Laura Larsson freuen. Parallel zu ihren Gesprächen präsentieren sie ihren Hörer*innen ihre neuesten Musiktipps.

»Machiavelli – Rap und Politik«

»Rap liebt Politik. Politik liebt Rap.« So steht es in der Podcastbeschreibung des Rap-Podcasts »Machiavelli – Rap und Politik«. Die Hosts Vassili Golod, Journalist und Jan Kawelke, ebenfalls Musikjournalist, sprechen seit 2018 über alle Themen rund um Rapmusik und Politik. Erst im August 2023 feierten die beiden ihr fünfjähriges Jubiläum. Vom gemeinsamen Volontariat beim WDR, über die Geburt von Machiavelli hin zu den Machiavelli-Sessions und Alben-Deep-Dives: In der Jubiläumsfolge blicken Jan und Vassili zusammen auf ihre persönlichen Höhen und Tiefen der letzten fünf Jahre Machiavelli zurück – und das sind einige!

»Das allerletzte Interview«

Visa Vie ist vor allem als Musikjournalistin bekannt geworden. Während sie sich mittlerweile gemeinsam mit Ines Anioli im True-Crime-Genre austobt, hat sie sich früher viel mit der Hip-Hop- und Rap-Szene beschäftigt. Im Juni 2018 wurde ihr Hörbuch-Podcast »Das allerletzte Interview« veröffentlicht. Darin geht es um eine junge Frau, die sich als Moderatorin eines Online-Magazins in die deutsche Hip-Hop-Szene einschleust. Ihr Plan: den erfolgreichsten Rapper interviewen und anschließend töten. Wie die Geschichte ausgeht, erfahrt ihr in dem Podcast.

Instagram Icon
Folgt uns auf Instagram für mehr Podcast Empfehlungen!

Maren Papenbroock

Podcasts hören und darüber schreiben? Traumjob! Maren ist Redakteurin bei Podstars by OMR, ihre Texte sind auf dem Blog und im MIXDOWN-Newsletter zu lesen.

Weitere Beiträge

23.05.2024
Kristina Altfator

Employer Branding mit Podcast-Werbung...

Employer Branding ist zu einem absoluten Zukunftsthema für Unternehmen geworden. Da der...

15.05.2024
Kristina Altfator

Yves Brunschwiler über Podcast-Werbun...

Vor ein paar Wochen war es wieder soweit: Die Wilhelm Studios in Berlin wurden zum Treffpunkt der...

06.05.2024
Kristina Altfator

Podcast-Branchen-News: alle Deals, Gr...

In der deutschen und internationalen Podcast-Branche war in den letzten Jahren ganz schön was...

23.04.2024
Nadja von Bossel

Zum Welttag des Buches: Die besten Li...

»Nichts verscheuchte böse Träume schneller als das Rascheln von bedrucktem Papier«, heißt es...

18.04.2024
Kristina Altfator

Unsere große Podcast-Umfrage 2024

Wie tickt die deutsche Bevölkerung in Sachen Podcasts? Dieser Frage sind wir auch in diesem...

Kristina Altfator

Podstars presents: Our Podcast Survey...

Ready for some podcast insights? We are happy to share the findings of Podstars’ latest...