16.01.2023
Kristina Altfator

Kopfkino für die Ohren: Top Podcast-Hörspiele

Die besten Hörspiel-Podcasts

Das Schöne an Hörspielen ist, dass sie uns in andere Welten eintauchen lassen. Diese einzigartige Qualität machen sich auch immer mehr Podcasts zunutze. Es war eigentlich auch nur eine Frage der Zeit, bis der deutsche Markt für Podcast-Hörspiele endlich einen Boost bekommt. Denn schließlich bietet das Genre ein ganz besonderes Hörerlebnis abseits der gängigen Laber-Podcasts. Durch mehrteilige Stories und Handlungsstränge, komplexe Figurenkonstellationen mit vielen Sprecher*innen und aufwendig produzierte Sound-Kulissen kreieren sie das absolute Kopfkino – auch für Erwachsene.

Wir haben euch eine ganze Reihe von Podcast-Hörspielen rausgesucht, die euch in fiktionale Realitäten entführen und nicht selten auch für Gänsehaut sorgen. Was diese Titel alle gemeinsam haben und was bei einem guten Podcast-Hörspiel auf keinen Fall fehlen darf, könnt ihr im Anschluss an die Empfehlungen lesen. Dort gibt es ein kleines Q&A mit Gregor Schmalzried, der bereits mehrere Podcast-Hörspiele entwickelt hat. Als Bonus findet ihr auch Empfehlungen für Podcasts, die keine Hörspiele sind, aber sich mit dem Thema befassen. Enjoy!

Das sind unsere Empfehlungen für Hörspiel-Podcasts

Ausführliche Podcast-Beschreibungen findet ihr unter dem Listing!

  • »Flüsterwelt«
  • »Batman unter Toten«
  • »2035 – Die Zukunft beginnt jetzt«
  • »Erdsee«
  • »Schreib mich ab«
  • »Mia Insomnia«
  • »DreamLab«
  • »Hörspielplatz«
  • »Haschimitenfürst – Der Bobcast«
  • »Rekorder – Das Hörspielmagazin«

Stimmen im Kopf bei »Flüsterwelt«

Hattet ihr jemals einen unsichtbaren Freund, den nur ihr sehen oder hören konntet? Stellt euch jetzt einmal vor, dass besagte Person unter Umständen gar nicht so freundlich ist, aber euch buchstäblich nicht aus dem Kopf gehen will. Genau das ist nämlich die Plotline von »Flüsterwelt«. In der Mystery-Crime-Geschichte geht es um Hanna, eine junge Psychologin, die von einer mysteriösen Stimme in ihrem Kopf namens Sam geplagt wird. Doch wo kommt Sam auf einmal her und warum scheint er alles über Hanna zu wissen? Die Antwort auf diese Fragen kenne ich zugegebenermaßen selbst nicht ganz. Schließlich ist die Story noch nicht auserzählt und könnte theoretisch auch immer weitergehen. Im Interview mit meiner Kollegin Denise verriet Autor Gregor Schmalzried, wie die Produktion eines Podcasts abläuft, der »always on« ist. Das gesamte Gespräch findet ihr hier auf unserem Podstars Blog.



Nichts für junge Ohren: »Batman unter Toten«

Not all heroes wear capes. Oder zumindest nicht rund um die Uhr. Denn auch Bruce Wayne beeindruckt in der deutschen Adaption des US-Erfolgspodcasts »Batman Unburied« zunächst nicht als maskierter Superheld, sondern als forensischer Pathologe. Als solcher untersucht er die Opfer des Serienmörders Harvester und fällt ihm dabei fast selbst zum Opfer. Aber es wird noch düsterer. Bei der Suche nach der Identität des Superschurken taucht Bruce Wayne nicht nur in die Unterwelt von Gotham ab, sondern kämpft auch gegen seine eigenen inneren Dämonen. Wie die Umsetzung dieses Projekts genau ablief und wie es um weitere DC Hörspiel-Inszenierungen von Spotify steht, könnt ihr auf dem Blog nachlesen. Hier gehts zum Interview mit Regisseur Nilz Bokelberg.



Hörspiel-Anthologie »2035 – Die Zukunft beginnt jetzt«

Es wird Zeit für einen Exkurs aus dem Mystery-Thriller Genre. Doch ganz so heiter wird es auch bei dieser Empfehlung nicht. Denn die Anthologie-Serie von ARD und Deutschlandfunk Kultur zeichnet gleich mehrere trostlose Zukunftsszenarien. Die dystopische Themenvielfalt des Multiversums reicht von Klimakrise und Pandemie bis hin zu Asteroiden und dem Versagen essenzieller Technik – und das alles schon im Jahr 2035. Spannend ist bei diesem Sci-Fi-Hörspiel besonders, dass es die Probleme der Zukunft aus der Perspektive junger Leute betrachtet, die 2022 ihren Schulabschluss machen. Ob diese neue Generation die Welt dank CO2-Absauganlagen und Sonnenverdunklung retten kann, erfahrt ihr in der ARD Audiothek.



Für Fantasy Fans: »Erdsee«

Drachen, dunkle Magie und 3D-Sound: Knapp 50 Jahre nach der Veröffentlichung der ersten drei  »Erdsee« Romane lässt der WDR die preisgekrönte Fantasy-Reihe aus der Feder von Ursula K. Le Guin als Hörspiel-Podcast wiederaufleben. Das Besondere daran: Alle Folgen werden in 3D-Audio für Kopfhörer angeboten, was ein immersives Sound-Erlebnis verspricht. Ein weiterer Pluspunkt: Auch Hörer*innen, die die Trilogie nicht gelesen haben, können auf magische Reise gehen und bei Fragen einfach im mitgelieferten Glossar (»Erdsee-Bibel«) auf der Website nachschauen. 

Alle sechs Folgen der ersten Staffel »Erdsee« sind bereits auf den gängigen Plattformen zu finden. Staffel 2 geht voraussichtlich 2023 an den Start. 



Interaktiver Hörspiel-Podcast »Schreib mich ab«

Bei dieser Empfehlung bekommen Hörer*innen nicht nur eine spannende Story geliefert, sondern können die Handlung auch aktiv mitgestalten. Das Konzept des interaktiven Hörspiel-Podcasts »Schreib mich ab« sieht nämlich vor, dass die Community via Instagram-Profil der Show über den Verlauf der einzelnen Folgen abstimmen kann. Dazu aufgerufen werden Hörer*innen übrigens im Podcast von den Protagonist*innen selbst. Im Zentrum des Coming-of-Age Krimis: Henry, Nele, und Kai – drei ungleiche Teenager, deren Leben durch ein Datenleck in ihrer Homeschooling App auf den Kopf gestellt wurden. Doch wer steckt hinter dem Leak? Die Community hat entschieden.
Ihr habt den Podcast schon durchgehört oder wollt noch mehr Insider-Infos? Im Interview für unsere MIXDOWN-Rubrik »Vom Podcast gelernt« gab der Macher Marik Roeder aka darkviktory (YouTuber und Autor) viele spannende Einblicke zum Entstehungs- und Produktionsprozess.



Nostalgie noire bei »Mia Insomnia«

Fans von »Die drei ???« und TKKG aufgepasst: Die neue Mystery-Hörspiel-Serie »Mia Insomnia« ist eine Ode an das Detektivhörspiel mit modernem Twist. Die Story handelt von einer jungen Podcasterin, die sich auf die Suche nach einer Kassette ihrer Lieblings-Hörspielreihe über drei junge Detektive (gesprochen von Bastian Pastewka, Maresa Sedlmeir und Sebastian Kempf) begibt. So weit, so meta. Doch nach und nach wird klar, dass die Folge mit dem Titel »Insomnia«, an die nur Mia sich zu erinnern scheint, gar nicht so fiktional ist, wie sie geglaubt hat. Freut euch auf ein nostalgisches Hörspiel im Hörspiel inklusive einer Extraportion Spannung.

Alle Episoden »Mia Insomnia« sind seit dem 15. Januar in der ARD Audiothek verfügbar.



»DreamLab«

Wir bleiben direkt beim Thema Schlaflosigkeit. In diesem Sinne ein kurzer Disclaimer vorweg: Lasst euch vom Titel nicht täuschen! Bei »DreamLab« handelt es sich zwar um die Geschichte eines Schlaflabors, doch der düstere NDR Fiction-Podcast ist definitiv nicht zum sanften Wegschlummern gedacht. Stattdessen könnt ihr euch auf eine »Inception«-esque Story in acht Teilen freuen, die zwischen Realität und (Alb-)Traum hin und her springt. Dreh- und Angelpunkt ist das DreamLab, eine experimentelle Klartraum-Studie, bei der schon Proband*innen ums Leben gekommen sind und um die sich die Geheimnisse zu häufen scheinen. 



Was zeichnet ein gutes Podcast-Hörspiel aus?

Es dürfte niemanden überraschen, dass es keine feste Formel für ein gelungenes Podcast-Hörspiel gibt. Was die Einträge in unserer kleinen Selection dennoch alle gemeinsam haben, ist das Spiel mit fesselnden Cliffhangern und ihre aufwändig inszenierten Klangwelten. Als Hörer*in fühlt es sich dank der realistischen Geräuschkulissen so an, als wäre man mitten im Geschehen. Ein perfekter Escape.

Für Gregor Schmalzried, der als freier Podcast-Entwickler und Regisseur u. a. »Flüsterwelt«, »Mia Insomnia« und »Lynn ist nicht allein« konzipiert und geschrieben hat, verbindet die besten fiktionalen Podcasts außerdem noch Folgendes:

  • »Sie fühlen sich intim und direkt an. Podcasts sind ein sehr intimes Medium, viel näher und greifbarer als klassisches Radio. Ein guter Hörspielpodcast spielt mit dieser Nähe und erzählt von Figuren und Geschichten, die wir ganz dicht bei uns haben wollen.«
  • »Sie verlieren keine Zeit. Wenn wir uns früher eine Kassette gekauft haben, konnte der Verlag damit rechnen, dass wir die vermutlich auch zu Ende hören. Heute haben wir nach einer langweiligen Minute schon eine andere App offen.«
  • »Sie experimentieren mit dem Medium. Meine liebsten fiktionalen Podcasts nutzen alle das Medium auf die ein oder andere Weise, spielen mit Konventionen und erfinden neue Dinge, die in Video oder einem klassischen Hörspielformat nicht gepasst hätten.«

Dass sich heutige Podcast-Hörspiele in vielerlei Hinsicht von den traditionellen Radio- oder Kassetten-Hörspielen der Vergangenheit unterscheiden, ist für ihn auch ganz klar: »Podcasts sind ein ganz eigenes Medium, mit eigenen Stärken und Schwächen, einem eigenen Hörverhalten, Veröffentlichungsrhythmus und so weiter. Und deshalb bieten sie ganz andere Möglichkeiten, fiktionale Geschichten zu erzählen. Wie die genau aussehen, ist immer noch nicht ganz geklärt. Es gibt noch kein etabliertes Format für Hörspielpodcasts so wie es ein Format für Laberpodcasts und True Crime-Podcasts gibt. Aber genau das macht das Genre gerade so spannend. Anything goes! Man braucht die Regeln noch nicht mal zu brechen, denn es gibt schlicht und einfach keine.«

Bonus Empfehlungen: Hörspiel-Podcasts

Von Fans für Fans: »Hörspielplatz«

Etwas Trivia zum Schluss: Ich selbst bin gar nicht mit klassischen Kinderhörspielen aufgewachsen. Stattdessen kam mein Entertainment schon früh von Super RTL. Nichtsdestotrotz habe ich in den letzten Jahren ziemlich viele Folgen »Die drei ???« aufgeschnappt und kann den Hype auch ohne die Extraportion Nostalgie echt nachvollziehen. Für hartgesottene Fans der drei Kult-Detektive, aber auch alle anderen Hörspiel-Follower*innen bietet der Podcast »Hörspielplatz« jede Menge Insights aus der Szene. Die Host*innen von Rocket Beans TV interviewen neben Fans auch Sprecher*innen und Macher*innen aus der Branche zu Entstehungsgeschichten, Inspiration und natürlich Lieblingstiteln. Dabei schwelgen sie oft auch selbst in freudigen Kindheitserinnerungen. Mein Favorit bisher (wie sollte es auch anders sein): Die Folge mit Oliver Rohrbeck.
Welche Folge Hostin Johanna Streicher besonders im Gedächtnis geblieben ist und weitere Fun Facts zum Podcast »Hörspielplatz« findet ihr hier.



»Haschimitenfürst – Der Bobcast«

Natürlich hat nicht nur der Sprecher von Justus Jonas so einige spannende Stories zu bieten. Auch Andreas Fröhlich, die Stimme von Bob Andrews (zuständig für Recherchen und Archiv bei »Die drei ???«) hat jetzt einen eigenen Podcast! Gemeinsam mit Hörspielmacher Kai Schwind taucht er ein in die Welt von Rocky Beach und erzählt dabei die Geschichten hinter den Geschichten. Woran kann sich Andreas Fröhlich nach über 200 Folgen eigentlich noch erinnern? Da hat sich einiges angesammelt, denn er ist seit Folge Eins im Jahr 1979 dabei. 

Und wenn ihr euch jetzt denkt: Super Format, falsches Hörspiel – dann haben wir auch hier einen heißen Tipp! Denn meine Kollegin Maren hat für unseren Blog viele weitere Podcast-Tipps für Hörbuch-Fans zusammengestellt. Bereit für eine Zeitreise in eure Kindheit?



Noch mehr Blicke hinter die Kulissen bei »Rekorder – Das Hörspielmagazin«

Auch bei diesem Podcast steht alles im Zeichen des Hörspiels. In der ersten Staffel »Rekorder – Das Hörspielmagazin« trafen sich Annie Hoffmann und Jochen Schropp mit prominenten Gästen und Gästinnen zum Schnack über ihre Lieblingshörspiele. So teilten z. B. Manou Lubowski, Stimme von Willi Sauerlich in »TKKG«, oder auch Oliver Kalkofe ihre liebsten Anekdoten in 39 Folgen. Etwas anders ist die Herangehensweise bei Staffel 2, die am 12. Januar erschienen ist. Hier suchen Bürger Lars Dietrich und Maxi Häcke jeden Donnerstag zwei thematisch ähnliche Hörspielfolgen aus und nehmen sie mit einer Prise Humor genauestens unter die Lupe. Nostalgie-Feeling pur. 

Du liebst Podcasts? Dann schnell unseren Podcast-Newsletter MIXDOWN abonnieren! Da gibt es nicht nur tägliche und wöchentliche News aus dem Podcast-Kosmos – sondern auch spannende Fakten und knackige Interviews von Branchen-Expert*innen. Eben alles, was wir auch gerne jeden Tag lesen würden!

Kristina Altfator

Ist seit 2014 Podcast-Fan und lässt es ihre Freund*innen fast täglich wissen. Nun auch in ganz offizieller Manier im MIXDOWN-Newsletter und auf dem Blog.

Weitere Beiträge

03.02.2023
Feline Heck

Drei Branded Podcast Fehler, die man ...

Normalerweise schreibe ich hier über Tipps, Tricks und andere Dinge, die man tun kann, wenn es um...

02.02.2023
Kristina Altfator

Musik-Podcasts: Unsere Top Empfehlungen

Dank YouTube, Spotify & Co. war es noch nie so einfach, neue Musik zu entdecken oder den einen...

01.02.2023
Maria Kolberg

Podcast-Vermarktung: Mit Podcast Geld...

Kann man mit Podcast Geld verdienen? Diese Frage stellen sich viele, die einen Podcast haben oder...

27.01.2023
Denise Fernholz

Top 20: Diese Leute haben die deutsch...

Selten ist mir ein Artikel so schwergefallen wie dieser: die Top 20 Podcast-Leute in Deutschland....

25.01.2023
Maren Papenbroock

Das sind die besten Philosophie-Podcasts

Laut Podnews gibt es aktuell auf Spotify über 5,5 Millionen Podcasts. Die Zahl kann sich sehen...

23.01.2023
Denise Fernholz

Wie »Macht & Millionen« deutsche...

Für unsere Rubrik »Vom Podcast gelernt« habe ich mit Solveig Gode und Michael...