16.09.2021
Tim Sohr

Podcast-Tipps zum Wochenende: Bundestagswahl

Wir kennen das ja auch: Samstagabend ist man mit Freund:innen verabredet, aber schon ab Mittag sitzt man wie auf heißen Kohlen auf dem Sofa und weiß nicht, wie man die Zeit totschlagen soll. Bei Netflix kann man sich mal wieder nicht entscheiden, das Wetter ist nur so mittel und Instagram hat schon dreimal gesagt: »Du hast alle neuen Beiträge der letzten 3 Tage gesehen.« Oder es ist Sonntag, man liegt leicht verkatert im Bett und fragt sich um 13 Uhr: »Was fange ich jetzt mit diesem angebrochenen Tag an?« Keine Sorge, wir bieten euch jeden Freitag feinsten Podcast-Content zu einem ausgewählten Thema, handverlesen von den Expert:innen aus unserem Podstars-Team.

Diese Woche: Podcasts zur Bundestagswahl. Nur noch eine gute Woche, bis die Deutschen eine neue Regierung und eine:n neue:n Kanzler:in wählt. Laut Umfragen gibt es jede Menge unentschiedene Wähler:innen – und noch mehr Podcasts zum Thema, mit denen auch ihr euch auf den letzten Metern noch die nötigen Informationen holen könnt, um euer Kreuz am Ende an der richtigen Stelle zu machen. Wir präsentieren euch fünf Vorzeigeformate!

Deutschland3000 – ’ne gute Stunde mit Eva Schulz

Eva Schulz ist eine würdige Trägerin des deutschen Podcast-Preises für die beste Interviewerin. Aber normalerweise sind in ihrer Show vor allem Unterhaltungsgrößen von Ariana Baborie bis Tommi Schmitt zu Gast. Umso spannender, dass bei »Deutschland3000« jetzt nacheinander die drei Kanzlerkandidat:innen Scholz, Baerbock und Laschet ans Mikro gekommen sind. Wie undankbar es sein kann, mit abgebrühten Polit-Vollprofis zu sprechen, die auf das höchste Amt im Staat schielen, bekommt selbst eine Könnerin wie Schulz bisweilen zu spüren, wenn auch auf gewitzte Fragen bloß vorformulierte Wahlkampfbotschaften als Antwort folgen. Und trotzdem hat man als Hörer:in hinterher stets das Gefühl, die Kandidat:innen nun besser zu kennen als vorher.

Wickert trifft

Der frühere »Tagesthemen«-Moderator hat für die zweite Staffel seines Interviewformats den gegenteiligen Ansatz zu Eva Schulz gewählt: »Ich lade Leute ein, die nicht die Kandidaten sind, aber das Programm erklären können.« Kann er sich auch insofern leisten, dass zumindest Annalena Baerbock und Olaf Scholz bereits in der letzten Season zu Gast waren, als sie sich noch nicht offiziell ums Kanzler:innenamt bemühten. Für Ulrich Wickert, der mit seinem Podcast den »Versuch eines Porträts« seiner Gesprächspartner:innen unternimmt, gibt es vor allem einen entscheidenden Unterschied zur früheren Fernseharbeit: »Bei den ›Tagesthemen‹ haben die Interviews vier bis fünf Minuten gedauert, beim Podcast gehe ich davon aus: Eine Stunde sollte es schon sein.«

Allgemein gebildet

In keinem anderen Podcast werden die Parteiprogramme so ausführlich, kompetent und vor allem unterhaltsam gecheckt wie bei Politik-Expertin Sally Lisa Starken und Cartoonist Ralph Ruthe. Starken erklärt ihrem guten Freund Ruthe auch die kompliziertesten Zusammenhänge auf eine so verständliche Weise, dass es den Hörer:innen eine wahre Freude ist, sich hier »allgemein (weiter) zu bilden«. Manchmal gibt es gute Gäst:innen, aber die braucht es bei diesem Host:innen-Duo ehrlicherweise eigentlich gar nicht.

Wer hat die Wahl?

Es kann reichlich ermüdend sein, im Wahlkampf ständig nur den Politiker:innen zuhören zu müssen. Ein kluger Move der Bundeszentrale für politische Bildung war es deshalb, bereits vor einigen Monaten jenen Menschen ein Forum zu bieten, auf die es am 26. September letztendlich WIRKLICH ankommt: den Wählerinnen und Wählern. In »Wer hat die Wahl?« wird die Frage im Titel des Formats auf abwechslungsreiche und aufschlussreiche Weise beantwortet: Wir lernen u. a. eine Lehrerin, einen Krankenpfleger, eine Mutter und eine Seniorin kennen – und hören von ihnen, was sie bewegt, wo sie politisch stehen und was es für sie eigentlich bedeutet zu wählen.

Kanzlercast

Eine heimliche Lieblingsbeschäftigung in unserer Redaktion: Bei allem gegenwärtigen Wahlkampfdauerrauschen mal kurz in die Vergangenheit abtauchen mit dem BR-Format »Kanzlercast«. Wer sich an ein Deutschland vor Angela Merkel nicht mehr erinnern kann, dürfte sich von diesem Podcast prächtig unterhalten fühlen: Wie war das nochmal damals, als Gerhard Schröder in der »Elefantenrunde« nach seiner verlorenen Wahl 2005 ausfällig wurde? Wie konnte Helmut Kohl 1989 dank des Mauerfalls seine auf der Kippe stehende Kanzlerkarriere retten und zum Kopf der Einheit werden? Und wofür wurde Willy Brandt noch gleich gefeiert wie ein Popstar? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt’s im großartigen »Kanzlercast«.

Tim Sohr

Weitere Beiträge

13.05.2022
Maximilian Lembke

Max Cutler, wie steht es heute um die...

2016 gründete Max Cutler, gemeinsam mit seinem Vater Ron, Parcast, eine damals kleine...

11.05.2022
Maren Groß

Nilz Bokelberg über »Batman unter Tot...

Ich muss gestehen, mit Superhelden kenne ich mich nicht wirklich aus. Mit Podcasts und...

03.05.2022
Maren Groß

Podcast-Tipp: Warum Scheitern machmal...

Während der Corona-Lockdown-Zeit habe ich mir einen Hula-Hoop-Reifen gekauft. Anfangs super...

25.04.2022
Maren Groß

Mikrofon, Stativ und Co: Dieses Equip...

Mikrofon einstecken und drauflosreden, fertig ist der Podcast. Naja, nicht ganz. Ein bisschen mehr...

20.04.2022
Maximilian Lembke

Spotify-Streams bei Podigee – Was ist...

Ihr hostet euren Podcast bei Podigee, und eure Streaming-Zahlen auf Spotify schlagen auf einmal...

13.04.2022
Maximilian Lembke

Neues Gold in alten Kisten: Vom Archi...

Mein persönliches Goldstück unter den Podcasts: »Kein Mucks!«, der Krimi-Podcast von Radio...