13.01.2022
Denise Fernholz

Erotik auf die Ohhhren: die zehn besten deutschen Sex-Podcasts

Wenn man als Teenie eine Frage zu Liebe und Sex hatte, besuchte man Dr. Sommer im Zeitschriftenregal. Später befragte man dann einfach Dr. Google. Aber will man sich wirklich Sex-Tipps bei jemandem holen, der sich auf Gutefrage.net Hasenpups123 nennt? Gut, dass es mittlerweile richtig viele gute Sex-Podcasts gibt, in denen Menschen aus ihrem Sexleben berichten oder Tipps für’s Bett geben. Wir haben zehn besonders empfehlenswerte Exemplare für euch zusammengestellt.



Sex-Podcast »Ist das normal?«

Geben wir’s zu: Wir haben uns beim Thema Sex alle schon mal gefragt »Ist das normal?« Ein perfekter Titel also für den Sex-Podcast von »ZEIT ONLINE«. Im Gegensatz zu vielen anderen Formaten dieser Art gibt es hier keine Anekdoten von den Host:innen, sondern Fakten, Fakten, Fakten. Sven Stockrahm, Ressortleiter Wissen bei »ZEIT ONLINE«, spricht alle zwei Wochen mit der Sexualtherapeutin Dr. Melanie Büttner. Außerdem können Hörer:innen Fragen stellen, die von Expert:innen ausführlich und wissenschaftlich fundiert beantwortet werden.




Sex-Podcast »Im Namen der Hose«

Den Sex-Podcast von PULS gibt es schon in der zweiten Besetzung: Ariane Alter hat das Format ursprünglich mit Linda Becker gestartet, mittlerweile spricht sie mit ihrem Kollegen Kevin Ebert ganz offen und ungeniert über die »Oh ja!«- und »Oh no!«-Momente im Bett. Das Motto aber ist unverändert: »Alles kann, nix muss.« Mit »Im Namen der Hose« will PULS mit Tabus brechen, Vorurteile beseitigen und vor allem aufklären. Jede Woche gibt es eine neue Folge, immer abwechselnd eine normale und eine kürzere »Shorts«-Folge.




Sex-Podcast »Besser als Sex«

Ines Anioli und Leila Lowfire sind die Mütter aller Sex-Podcasts in Deutschland. 2016 unter dem Namen »Sexvergnügen« (bei »Mit Vergnügen«) gestartet, von 2018 bis 2019 dann unter neuem Namen durch die Decke gegangen, inklusive mehrerer Live-Tours. Einmal die Woche haben die beiden schonungslos ehrlich über ihr Liebesleben gesprochen. Und dabei haben ihnen über 250.000 Leute zugehört. Auch wenn die letzte Folge bereits vor zwei Jahren veröffentlicht wurde – das Thema Sex ist zeitlos, so wie dieser Podcast.




Sex-Podcast »Ich frage für einen Freund«

Der »Sex-Podcast für Erwachsene« vom »Hamburger Abendblatt« hat den vielleicht besten Namen für ein solches Format. Liebe auch den Beschreibungstext: »Hajo Schumacher hat selbst weder in seiner Ehe noch im Bett Probleme. Aber er ist so nett, und fragt Sexual-Therapeutin Katrin Hinrichs für einen Freund, bei dem das leider ganz anders ist.« Warum es im Titel den Zusatz »für Erwachsene« gibt, weiß ich nicht genau. Ich könnte mir vorstellen, dass die Zielgruppe ein bisschen älter ist als die der Konkurrenz. Denn es fällt schon auf: Über Sex in Podcasts scheinen vor allem Menschen zwischen 20 und 40 zu sprechen. »Ich frage für einen Freund« richtet sich also eher an das »Abendblatt«-Publikum und spricht »über Themen, die alle betreffen, über die man aber gerade als Mann nicht so gern spricht«.




Sex-Podcast »Schwanz & ehrlich«

Sex-Podcasts mit und über Heteros gibt es mittlerweile viele, aber warum spricht eigentlich kaum jemand offen und ehrlich über schwulen Sex? Das haben sich Michael Overdick, Mirko Plengemeyer und Lars Tönsfeuerborn gefragt – und einfach einen eigenen Podcast gestartet. (Fans vom Datingformat »Prince Charming« kennen Lars als Gewinner der ersten Staffel.) Momentan machen die Drei eine Pause, aber keine Sorge, das Archiv der alten Folgen reicht bis 2018 zurück.




Sex-Podcast »Heiß & FETISCH«

Ja, auch wir bei den Podstars produzieren einen Sex-Podcast. Genauer gesagt einen Podcast über Fetische. Warum tragen Menschen Tierkostüme und essen aus Näpfen? Warum macht es manche glücklich, wenn man sie erniedrigt? Was hat es mit Windeln oder Wolle auf sich? Und wie entsteht überhaupt ein Fetisch? Andre Kramer begrüßt in jeder Folge Gäst:innen mit den unterschiedlichsten sexuellen Fantasien, Neigungen, Vorlieben und Beziehungskonstellationen.




Sex-Podcast »Eine Stunde Liebe«

Deutschlandfunk Nova schenkt uns jeden Freitagabend »Eine Stunde Liebe« mit Shanli, Till oder Anke. Die Banane auf dem Cover lässt es schon richtig vermuten: Hier geht es um Sex. Aber auch um Themen wie #metoo, Selbstliebe, Pornos, Geschlechtskrankheiten, unerfüllter Kinderwunsch, Körperbehaarung, Menstruation … ihr merkt schon, hier bekommt ihr eigentlich alles.




Sex-Podcast »Sex lieben – Ohjaaa!«

Zwischen Porno und Aufklärungsfilm braucht es endlich Platz für erotische Kultur, findet WDR2 und hat zu der Doku-Reihe »Ohjaaa! – Sex lieben« gleich noch einen zweiwöchentlichen Podcast gestartet. Beides moderiert von Annabell Neuhof und Yared Dibaba. »Inspirierend, schlau, humorvoll und neugierig.« Es geht um Fragen von »Wird Sex besser, wenn wir aufhören uns zu schämen?« bis »Wie bringen Eltern ihr Sexleben in Schwung?«




Sex-Podcast »Ach, komm!«

Das Gesicht von Ann-Marlene Henning habt ihr garantiert schon mal im Fernsehen gesehen. Sie galt einst als Deutschlands erste Sexologin. Es wurde also Zeit, dass sie ihren eigenen Sex-Podcast bekommt. Das RedaktionsNetzwerk Deutschland war so nett und lässt die Paar- und Sexualtherapeutin jeden Donnerstag mit Redakteurin Caro Burchardt über Fragen sprechen, die sich viele stellen: Ist mein Penis zu kurz? Wie viel Porno braucht es im Bett? Ich werde nicht (mehr) feucht, warum?




Sex-Podcast »Doktorspiele«

Die Öffentlicht-Rechtlichen hauen ganz schön rein, was Sex-Podcasts angeht. Auch vom SWR3 gibt es einen. In »Doktorspiele« reden Sabrina Kemmer und Max Oehl aber nicht nur über erotische Rollenspiele, sondern alles, was es bei den Themen Liebe, Sex und Beziehung so gibt – inklusive intimer Anekdoten. Aber am besten beschreibt diesen Podcast wahrscheinlich dieser Satz im Beschreibungstext: »Die beiden sind manchmal ein bisschen derbe und bleiben nicht immer auf der Spur, aber vielleicht macht auch gerade das ihren Podcast besonders ehrlich und authentisch.«

Du liebst Podcasts? Dann schnell unseren Newsletter MIXDOWN abonnieren! Da gibt es nicht nur tägliche und wöchentliche News aus dem Podcast-Kosmos – sondern auch spannende Fakten und knackige Interviews von Branchen-Expert:innen. Eben alles, was wir auch gerne jeden Tag lesen würden!

Denise Fernholz

Schreibt für Podstars den Daily Podcast-Newsletter MIXDOWN und versucht, möglichst viele Fotos ihrer Katze Polly darin unterzubringen. (Klappt meistens.)

Weitere Beiträge

Denise Fernholz

Erotik auf die Ohhhren: die zehn best...

Wenn man als Teenie eine Frage zu Liebe und Sex hatte, besuchte man Dr. Sommer im...

11.01.2022
Denise Fernholz

Wie der Corona-Podcast mit Christian ...

Ich frage mich manchmal wie der Podcast-Boom in Deutschland ohne »Das Coronavirus-Update«...

06.01.2022
Denise Fernholz

Podcast-Prognosen: Was wird das Jahr ...

Jedes Jahr gibt es sie wieder: die Podcast-Prognosen. Was wird das neue Jahr für die Branche...

04.01.2022
Annamaria Herkt

In fünf Schritten zur erfolgreichen P...

In der Schlange vor der Supermarktkasse, beim Kartoffeln schälen, an einem langweiligen Sonntag...

17.12.2021
Denise Fernholz

Zehn Podcast-Empfehlungen für die Wei...

Letztes Jahr hatte ich mich zusammen mit meinem Mann dazu entschieden, dass wir das erste Mal zu...

16.12.2021
Denise Fernholz

Jahresrückblick: Was war los in der P...

2021 war ganz schön was los. Glaubt ihr nicht? Dann schaut euch mal diesen prallgefüllten...